Rost, Zunder und Walzhaut

 

Werkstücke für den Innenbereich brauchen vor der Pulverbeschichtung nicht feuerverzinkt zu werden. Eine blanke Oberfläche ist dann jedoch Bedingung für ein einwandfreies Beschichtungsergebnis. Rost, Zunder und Walzhaut haben nur eine geringe Haftung zum Stahluntergrund und sind daher völlig ungeeignet als tragfähiger Untergrund für eine strapazierfähige Pulverbeschichtung. Zudem treten bei der Pulverbeschichtung solcher "lockeren Untergründe" immer Oberflächenstörungen in Form von Pickeln und Krater auf. Stahlhändler halten blankes oder gestrahltes Material vor. Ansonsten ist das Strahlen des zu beschichtenden Werkstückes unumgänglich (siehe "Gestrahlte Teile").

 

Verzinkerei März Pulverbeschichtung - In Berg 40 - D-41844 Wegberg - Tel.: 0 24 34 / 99 09-0 - Fax: 0 24 34 / 79 14 - info@feuerverzinken.de